Christliche Themen

Leben ist mehr

Größte Geschenkaktion für Kinder in Not gestartet

„Weihnachten im Schuhkarton“: Seit 1993 über 100 Millionen Empfänger

Berlin (idea) – Die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not, „Weihnachten im Schuhkarton“, hat am 4. Oktober in Deutschland und Österreich begonnen. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mit kleinen Dingen Großes bewirken“. Bis zum 15. November ruft die christliche Organisation „Geschenke der Hoffnung“ (Berlin) dazu auf, Pakete mit Geschenken zu füllen und zu spenden. Bewährt habe sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Mit „Weihnachten im Schuhkarton“ kann jeder Bürger ganz einfach einem Kind Freude schenken und Perspektiven eröffnen“, erklärte der Geschäftsführer des Werkes, Bernd Gülker. Nach seinen Angaben wurden seit 1993 über 100 Millionen Kinder in rund 150 Ländern beschenkt. Im vergangenen Jahr kamen 9,1 Millionen Päckchen zusammen, davon fast 491.000 im deutschsprachigen Raum. Der Organisation zufolge wählen Kirchengemeinden verschiedener Konfessionen in Osteuropa und Zentralasien die Empfänger häufig in Zusammenarbeit mit den Sozialbehörden aus. Oft werde bei einer Weihnachtsfeier das christliche Fest erläutert. Die Kinder erhielten neben dem Schuhkarton auch ein Heft mit biblischen Geschichten. Informationen zum Ablauf der Aktion findet man unter der Internet-Adresse www.weihnachten-im-schuhkarton.org. Internationaler Träger ist die US-Organisation „Samaritan´s Purse“ (Geldbeutel des Samariters), die von Franklin Graham geleitet wird, einem Sohn des Evangelisten Billy Graham (94).
(idea/04.10.2013)


Zurück zur Übersicht

Brüdergemeinde Krefeld